+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de
Amazon Ads

Amazon Ads – So funktioniert die Amazon Werbung

Amazon als Onlinehändler und E-Commerce Marktplatz ist ebenso wie den Werbetreibenden viel daran gelegen, dass möglichst viele, auf Amazon angebotene Produkte, auch von Kunden gekauft werden. Amazon Ads können dazu einen ganz entscheidenden Beitrag leisten, da sie Produkte an Schlüsselstellen der Suchergebnisseiten potentieller Käufer anzeigen.

Hierfür gibt es verschiedene Optionen mit unterschiedlichen Funktionen. Sie können sich ihr eigenes, auf Ihre Produkte, Angebote oder Zielgruppe ausgelegtes Paket schnüren. Hierbei spielen Amazon Sponsored Products Ads die wichtigste Rolle, da sie die beliebtesten und in der Regel auch effektivsten Amazon Ads darstellen. Wie diese von Amazon angebotenen Werbemöglichkeiten funktionieren und welche Vorteile sich daraus für Sie als Verkäufer ergeben wird im Folgenden erörtert.

Amazon Ads – Die Grundlagen

Amazon Ads, ehemals Amazon Marketing Services, stellen einen entscheidenden Faktor innerhalb des Amazon-Universums und im speziellen Seller Central dar, um erfolgreich auf der Plattform handeln zu können. Hierbei bietet Ihnen Amazon verschiedene Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Verkaufsposition, wobei das grundlegende Ziel dieser Maßnahmen lautet, dass Produkte durch gezielte Platzierungen innerhalb Amazons für potentielle Kunden sichtbarer und somit attraktiver werden, ähnlich einer Amazon SEO.

Somit sind Amazon Ads für Sie als Amazon Seller oder Vendor von Vorteil, wenn Sie,

  • Ihren Marktanteil und Umsatz steigern wollen
  • Ihre Profitabilität steigern wollen
  • ein Produkt launchen
  • Brand Awareness erreichen wollen

Vergleichbar mit herkömmlichen Google Ads bieten Amazon Ads gegen Bezahlung verschiedene Optionen an, mit deren Hilfe Produkte beispielsweise höher frequentiert oder besser positioniert bei gewünschten Suchergebnissen angezeigt werden. Im Gegensatz zu auf Google oder Facebook geschalteten Anzeigen sind Amazon Ads allerdings wesentlich günstiger, gleichzeitig aber gezielter ausgerichtet, da sie nicht auf eine breite Palette von potentiellen Käufern mit unterschiedlich ausgeprägtem Kaufinteresse treffen.

Eine Sponsored Products Kampagne beinhaltet ebenso wie Sponsored Brands Ads keyword- und produktbasierte Anzeigen, die Werbetreibende nutzen können, um Produkte oder gegebenenfalls die eigene Marke auf Amazon zu bewerben. Optisch unterscheiden sie sich nicht von herkömmlichen Anzeigen abgesehen von einer kleinen Markierung, welche die Angebote als gesponserte Produkte ausweist.

Sponsored Ads werden mithilfe eines Pay-Per-Click (Amazon PPC) Verfahrens bezahlt. Das bedeutet, dass Sie als Werbetreibende nur zahlen, wenn ihr Produkt beziehungsweise ihre Anzeige von potentiellen Kunden angeklickt wird.

Die Kosten für einen Klick, die sogenannten Cost-Per-Click (CPC), für Amazon bewegen sich aktuell in einem Rahmen zwischen wenigen Cent und bis zu 3 Euro.

Diese Spanne ergibt sich aus der Tatsache, dass die CPC anhand einer Echtzeit-Auktion bestimmt wird. Jeder Werbetreibende erhält die entsprechende Position anhand des zuvor eingestellten Gebots. Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass Sie als Händler nicht zwangsläufig dieses Gebot auch pro Klick bezahlen, sondern nur 1 Cent mehr als das nächsthöhere Gebot.

Amazon Ads – Das richtige Werkzeug für Ihre Produkte

Amazon bietet Optionen an, welche alle dasselbe Ziel einer Förderung der einzelnen Verkäufer haben. Die verschiedenen Funktionen lauten wie folgt:

1. Amazon Sponsored Products – Mithilfe der PPC-Methode und einer auf einer Keyword Recherche begründeten Analyse können Produkte möglichst prominent auf den Suchergebnisseiten positioniert werden. Auf Grundlage der Verbesserung der Produktsichtbarkeit lässt sich das Produkt dadurch innerhalb des Amazon Algorithmus ganz organisch bewerben.

2. Amazon Sponsored Brands – Diese Methode stellt nicht das einzelne Produkt in den Vordergrund, sondern stattdessen Sie und ihr Unternehmen als Marke. Gegen eine Bezahlung durch PPC wird beispielsweise ihr Markenlogo in Verbindung mit den angebotenen Produkten direkt auf der Suchergebnisseite angezeigt. Ebenso werden an den Algorithmus angepasste angepasste Überschriften sowohl auf Einkaufsergebnisseiten als auch den entsprechenden Produktergebnisseiten dargestellt.

3. Amazon Sponsored Display – Amazon bietet Ihnen die Möglichkeit ihre Produkte noch während des Kaufprozesses potent zu bewerben. Dies ist ebenso außerhalb von Amazon möglich und eröffnet so einer ganz neuen Zielgruppe Zugang zu ihren Angeboten. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag.

4. Brand Store – Amazon ermöglicht es Ihnen ihre Markengeschichte mit hilfe eines mehrseitigen Stores zu erzählen. Diese Funktion kann Ihnen von Amazon sogar kostenlos angeboten werden. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag.

Amazon Ads – Der Erfolg lässt sich messen

Der Lohn der Kosten für diese Maßnahmen lässt sich anhand verschiedener Kennzahlen ablesen. Ganz direkt können solche Maßnahmen das organische Ranking ihres Produkts beeinflussen.

Das Umsatzvolumen zählt zu den wichtigsten Indikatoren einer erfolgreichen Amazon Kampagne. Zu diesen Umsätzen zählen allerdings nicht nur organische Umsätze, sondern auch solche die mithilfe von Amazon PPC-Kampagnen generiert wurden. Folglich kann eine Umsatzsteigerung durch Produktwerbung über gesponserte Kampagnen tatsächlich das organische Ranking verbessern.

Es bietet sich daher also an, diese Maßnahme schon zum Launch neuer Produkte anzuwenden. Aber auch bereits etablierte Angebote können von einer besseren Position im Amazon-Ranking profitieren.

Eine weitere Möglichkeit die Auswirkungen von Amazon Ads sichtbar zu machen sind die Kennzahlen der Klickrate, die sogenannte Click-Through-Rate (CTR). Sie gibt als prozentualer Wert an, wie häufig ihr Produkt im Vergleich zu den gesamten Impressionen angeklickt wurde. Wird das Produkt 100 mal angezeigt und ein interessierter Nutzer drückt drauf, ergibt sich eine CTR von 1%.

Neben der CTR spielt die sogenannte Conversion Rate (CR) eine wichtige Rolle. Diese ermittelt ebenfalls einen prozentualen Wert, der angibt, wie häufig es nach dem Anklicken eines Produkts zu einem Kauf geführt hat. Wenn ein Produkt insgesamt zehn Besucher hatte von denen einer einen Kauf getätigt hat, ergibt sich eine CR von 10%.

Beide Kennzahlen stellen sowohl für den Verkäufer als auch Amazon selbst wichtige Werte dar und können mit hilfe verschiedener Maßnahmen wie Sponsored Display Ads, oder eben Sponsored Product Ads positiv beeinflusst werden.

Amazon Ads – Zusammenfassung

Amazon bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten die Verkaufschancen ihrer Angebote und Produkte zu steigern. Je nachdem worauf Sie Wert legen, ermöglichen die verschiedenen Amazon Ads Funktionen Vorteile innerhalb des Amazon Universums gegenüber ihrer Mitbewerber. Diese werden mithilfe eines Pay-Per-Click Verfahrens abgerechnet und kosten Sie demnach bei Erstellung der Kampagnen noch nichts, da beispielsweise nur bei einem Klick auf ihre Angebotsseite, der von Ihnen selbst bestimmte Preis gezahlt wird. Sie behalten also die Zügel über ihr Budget in der Hand.

Amazon als Suchmaschine und Online-Marktplatz gibt Ihnen eine Vielzahl an Werkzeugen an die Hand mit derer Sie ganz gezielt auf die Verkaufschancen ihrer Produkte einwirken können. Sie haben die Möglichkeit der Erhöhung der Sichtbarkeit, Steigerung des Markenbewusstseins, Erweiterung der Reichweite oder eine ganzheitliche Darstellung ihres Markenportfolios. Durch verschiedene Kombinationen lässt Ihnen Amazon die Option ein auf ihre Produkte abgestimmtes Amazon Ads Paket zu schnüren.

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr:

Falls Sie jetzt mehr Fragen statt Antworten haben, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100% kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit unserer Amazon Agentur und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 30-45 Min. Telefontermin!