+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de

Was ist eine Amazon-Keywordrecherche?

Kunden, die auf Amazon nach einem Produkt suchen, werden in den seltensten Fällen direkt den Produktnamen eingeben. Viel eher sehen Suchanfragen so aus: “Sportschuh schwarz” oder “Bürostuhl günstig”. Manchmal sind die Anfragen sogar noch allgemeiner, zum Beispiel “Büromöbel”. Daher ist es wichtig, für alle möglichen Suchbegriffe und Eventualitäten vorbereitet zu sein!

Und hier kommt die Keywordrecherche ins Spiel: Eine Keywordrecherche ist die Suche nach allen relevanten Keywords, also nach allem, wonach deine potentiellen Kunden suchen könnten, wenn sie ein Produkt suchen, dass du anbietest.

Warum ist eine Keywordrecherche so wichtig?

Das herausfinden aller relevanten Suchbegriffe für dein Produkt ist insofern wichtig, da bei Amazon ein Produkt primär dann in der Suche auftaucht, wenn es alle Suchbegriffe enthält, die in die Suchleiste eingegeben wurden.

Das bedeutet, dass wenn in die Suchleiste “Bürostuhl schwarz günstig” eingegeben wurde, bei deinem Produkt aber das Keyword “schwarz” fehlt, dann taucht es gar nicht erst in den Suchergebnissen auf. Daher ist es existentiell wichtig mit einem Keywordtool alle eventuellen Kombinationen, die für dein Produkt passen, zu identifizieren!

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum eine Keywordrecherche wichtig ist. Weiterhin kannst du mit den richtigen Keywords auch dein Listing beim Einsatz von Amazon PPC Anzeigen signifikant verbessern. Solche gesponserten Produkte werden zwar bevorzugt in den Suchergebnissen angezeigt, allerdings sind auch hier die richtigen Keywords entscheidend, damit dein Produkt überhaupt den richtigen Kunden angezeigt wird. Es bringt schließlich wenig, wenn dein schwarzer Bürostuhl den Kunden angezeigt wird, die eigentlich eine Federkernmatratze haben wollen (überspitzt ausgedrückt).

Wie gehe ich am besten vor?

Wir wissen jetzt zwar, dass eine Keywordrecherche unverzichtbar ist, um auf Amazon Erfolg zu haben – aber die wichtigste Frage haben wir noch nicht beantwortet: Wie funktioniert das Ganze eigentlich?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, bei einer Keywordrecherche vorzugehen, die man im Idealfall kombinieren sollte:

  • Eigene Erfahrung: Bevor man sich mit einem Tool oder sonstigen Dingen befasst, sollte man sich zunächst einmal fragen: “Was würde ich suchen, wenn ich dieses oder jenes Produkt kaufen wollen würde?” Häufig bekommt man dadurch bereits eine gute Basis an Keywords, auf denen man aufbauen kann.
  • Amazon Autovervollständigung: Amazon bietet Verkäufern mit seiner Suchfunktion schon ein wertvolles Tool zur Keywordrecherche: Gibt man einen Begriff ein, zeigt Amazon einem an, welche Suchbegriffe häufig in Verbindung mit dem Eingegebenen gesucht werden. Hier kann man zum Beispiel seine Keywords aus eigener Erfahrung einsetzen, und damit Stück für Stück die Keywordliste erweitern.
  • Amazon verwandte Suchbegriffe: Geht man nun noch einen Schritt weiter und klickt bei einem Suchbegriff auf “Enter”, gibt einem Amazon noch eine weitere Möglichkeit der Keywordrecherche: Die verwandten Suchbegriffe. Diese findet man in der Zeile direkt über dem ersten Suchergebnis und wie der Name schon sagt, werden hier Begriffe angezeigt, die häufig in Verbindung mit dem Eingegebenen gesucht werden.
  • Konkurrenzprodukte: Eine weitere Möglichkeit ist es, sich Keywords von der Konkurrenz “abzugucken”. Dafür geht man bei Amazon einfach in die Kategorie, in der das eigene Produkt gelistet ist, schaut sich die ersten vier oder fünf Topseller-Produkte dieser Kategorie an, und notiert sich die wichtigsten Keywords.
  • Synonyme: Weiterhin kann man auch nach Synonymen für bereits vorhandene Keywords suchen (z.B. bei Woxikon).
  • Google Adwords: Natürlich kann man auch Tools benutzen, die primär für Google und nicht für Amazon gedacht sind, allen voran der Google Keywordplanner. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass die Suchmaschinenoptimierung bei Amazon teilweise deutlich anders funktioniert als bei Google, und man die Methoden und Keywords nicht unbedingt eins zu eins von einem Dienst auf den anderen übertragen kann.

Wer alle diese Möglichkeiten zur Keywordrecherche nutzt und kombiniert, hat am Ende eine Liste an Suchbegriffen, die das Listing auf Amazon auf jeden Fall verbessern werden.

Allerdings kostet eine Keywordrecherche, wenn man sie vernünftig und sorgfältig durchführt, eine Menge Zeit. Vorallem Verkäufer, die eine große Anzahl Produkte auf Amazon anbieten haben sicherlich nicht die Zeit, für jedes Produkt einzeln eine Keywordrecherche durchzuführen (was allerdings unabdingbar ist).

Daher gibt es Tools beziehungsweise Dienste, die einem diese Arbeit teilweise oder komplett abnehmen.

AMZ-Marketing-Tool: Einfach Marktplatz und Land eingeben…

…und schon spuckt das Tool jede Menge relevanter Amazon-Keywords aus!

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr:

Falls Sie jetzt mehr Fragen statt Antworten haben, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100% kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit unserer Amazon Agentur und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 30-45 Min. Telefontermin!