Amazon Enhanced Brand Content – auch als EBC bezeichnet – ist eine hervorragende Möglichkeit, dem eigenen E-Commerce-Marketing einen zusätzlichen Vorteil zu verschaffen.

Um es einmal kurz und bündig zu erklären: Bei Amazon Enhanced Brand Content handelt es sich um zusätzlichen Text, Vergleichstabellen und/oder zusätzliche hochauflösende Bilder, die der Produktdetailseite bei Amazon hinzugefügt werden. EBC weist ein großes Potenzial auf, wenn es darum geht, den Kunden in seiner Kaufentscheidung zu unterstützen, wenn diese nicht genügend Informationen aus den Standardprodukt-Beschreibungen erhalten haben und einen Vergleich der angebotenen Produkte vorzunehmen.

Amazon Enhanced Brand Content erhöht die Conversations-Raten, den Wert des Eintrags und beantwortet Verbraucherfragen. Händler, die am EBC teilnehmen möchten, müssen jedoch zunächst eine Markenregistrierung bei Amazon vornehmen.

 

Wissenswertes über Amazon Enhanced Brand Content

A+ Content und Amazon Enhanced Brand Content – welche Unterschiede gibt es?

Beides, A+ Content sowie EBC (Enhanced Brand Content) erlaubt es dem Verkäufer, seine Produktdetailseiten zu erweitern. Allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied: A+ Content ist ausschließlich den Vendor-Central-Teilnehmern vorbehalten und um an diesem Programm teilzunehmen ist eine Einladung seitens Amazon eine entscheidende Voraussetzung. Anders bei Amazon Enhanced Brand Content, dass allen Seller-Central-Verkäufern zur Verfügung steht. Doch auch hier gibt es eine Voraussetzung: Der Verkäufer vertreibt seine eigene, registrierte Handelsmarke bei Amazon. Im Vergleich zu A+ Content gibt es bei EBC nur fünf Templates. Aber hier weist EBC einen entscheidenden Vorteil auf: es ist in der Testphase noch kostenlos im Gegensatz zu A+Content – zumindest solange bis das eine Gebührenstruktur eingeführt wird. Denn hier muss der Verkäufer in die Tasche greifen und für selbst erstellte Inhalte zwischen 0 und 400 USD bezahlen. Für von Amazon erstellte Inhalte hingegen werden zwischen 500 und 1.500 USD fällig.

 

Für welche Verkäufer/Händler ist Amazon Enhanced Brand Content nutzbar?

Wie bereits vorab angemerkt, muss der Händler seine eigene Marke erfolgreich über die Amazon Marketingregistrierung anmelden. Zu beachten ist, dass es nur möglich ist, EBC auf die ASINs anzuwenden, die zur Marke gehören. Derzeit befindet sich Amazon Enhanced Brand Content noch in der Testphase. Die Händler, von denen die Kriterien erfüllt werden, können sich bei Amazon bewerben, wobei sich der Marketplace selbst die Händler aussucht, die EBC nutzen können.

Den Händlern, die EBC nutzen, ist es gestattet, ihre erweiterten Produktbeschreibungen selbst zu erstellen – allerdings muss diese im Anschluss von Amazon genehmigt werden. In diesem Zusammenhang sind maximal 20 Seiten erlaubt.

 

Welche Vorteile bringt Amazon Enhanced Brand Content?

Hier reicht im Grunde ein kurzer, aussagekräftiger Satz: Amazon Enhanced Brand Content ist behilflich, das Markenerlebnis der Kunden in erheblichem Umfang zu steigern. Eine herkömmliche Produktbeschreibung besteht grundsätzlich nur aus Text. Mit EBC besteht die Möglichkeit, hochwertige Bilder in die Produktbeschreibung einzufügen sowie attraktive Typografien zu erstellen. Durch diese „aufgeppten“ Produktbeschreibungen kann der Händler die empfundene Hochwertigkeit seiner Artikel beträchtlich steigern. Zugleich kann er seinen Kunden weitere hilfreiche Informationen an die Hand geben, durch die es ihnen leichter fällt, eine Kaufentscheidung zu treffen.

Der größte Vorteil von Amazon Enhanced Brand Content besteht also darin, dass sich die Produktbeschreibungen positiv auf die Konversionsrate auswirken. Die Folge ist, dass der Umsatz steigt.

 

Die Einschränkungen bei Amazon Enhanced Brand Content

Es ist nicht verwunderlich, dass von Amazon für Enhanced Brand Content bestimmte Regeln erstellt wurden und diese gilt es unbedingt zu beachten:

  • es darf innerhalb der Produktseite nichts über das eigene Unternehmen stehen – das gilt auch für Kontaktinformationen.
  • es dürfen keine Produkte von Wettbewerbern erwähnt werden.
  • Keinerlei Angaben zum Versand dürfen eingefügt werden.
  • Werbliche Angaben über Preis und Angebot, bspw. Phrasen wie „Bestpreis“ sind verboten.
  • Copyright und Markenschutz Symbole sind nicht erlaubt.
  • es darf kein Bezug zu Kundenbewertungen vorgenommen werden.
  • kein Duplicate Content, bzw. Inhalte anderer Seiten dürfen nicht eingefügt werden bspw. Zitate aus Fernsehen oder Zeitschriften.
  • unscharfe bzw. schlechte Fotos werden nicht genehmigt.
  • Angaben zu Garantien und Garantieversprechen sind nicht erlaubt.
  • Auch Logos und/oder Texte, dürfen nicht verwendet werden, wenn diese denen von Amazon ähneln.

Amazon für Enhanced Brand Content ist kein Ersatz für die Artikelbeschreibung!

Verkäufer die sich für EBC entscheiden, müssen wissen, dass sie damit nicht die „normale Produktbeschreibung“ ersetzen, die der Käufer stetig sieht, soweit es die Amazon-Suchmaschine betrifft. Das bedeutet, auch wenn EBC genutzt wird, ist es ratsam, die Langform-Produktbeschreibung auszufüllen, auch wenn die Beschreibung dem Kunden nicht angezeigt wird. Der Grund ist, dass Amazon für Enhanced Brand Content nicht bei der Suche indexiert wird, aber die Beschreibung.

 

Mit EBC werden positive Ergebnisse erzielt

Von Amazon werden die Vorteile von Enhanced Brand Content erkannt, sofern EBC einer Amazon-Standard-Identifikationsnummer (ASIN) hinzugefügt wird. Dazu gehören

  • steigende Conversations-Raten
  • Reduzierung der Warenrückgabe & negativen Bewertungen
  • Ermutigung zu Wiederholungskäufen

Von inoffiziellen Ergebnissen, die im Internet zu finden sind, werden Umsatzsteigerungen von 4 bis 6 % aufgezeigt. Andere Ergebnisse zeigen auf, dass die Angebote mit EBC diejenigen, die nur über eine reguläre Produktbeschreibung verfügen um das drei- bis sechsfache übertreffen. Doch warum funktioniert Enhanced Brand Content so gut? Das hat viele Gründe. Hier einmal ein paar davon:

  • EBS bietet den Kunden genau das, was sie sich wünschen / was sie wollen.
  • Scrollt ein Kunde auf der Produktseite weiter nach unten hofft er, mehr über das Produkt zu erfahren – eben dort findet er Enhanced Brand Content.
  • Ein guter Enhanced Brand Content bietet dem Kunden mehr Informationen – sofern diese korrekt aufgearbeitet sind.
  • Der Kunde weiß durch EBC was er erhält, wenn er diesen Artikel kauft – die Wahrscheinlichkeit, dass der Artikel zurückgegeben wird oder eine negative Beurteilung erfolgt schwindet.

Von den Amazon-Algorithmen wird zudem gemessen, wie lange sich ein Käufer auf der Produktseite aufhält und belohnt dies, indem die Seite im Ranking aufsteigt. Ein gutes EBC gibt den Käufern bzw. Kaufinteressenten einen Grund, länger auf der Seite zu verweilen.

 

Fazit zu Enhanced Brand Content

Amazon Enhanced Brand Content ist insgesamt betrachtet, überwiegend für die Verkäufer und Käufer von Vorteil. Für Verkäufer ist es empfehlenswert, Enhanced Brand Content zu testen, denn aktuell ist die Nutzung noch kostenlos und es ist jederzeit möglich, wieder zu wechseln. Die Verkäufer, die sich mit Enhanced Brand Content beschäftigen und sich bei der Erstellung Mühe geben, der kann können so einiges mehr aus seinen ihren Produkten herausholen. Vor allem da die Produktbeschreibung und Produktbilder zumeist für einen Kauf den Ausschlag geben, kann sich die Konversionsrate ebenso erhöhen wie die Anzahl der Verkäufe. Letztendlich ist es somit besonders empfehlenswert, sich mit Amazon’s EBC näher zu beschäftigen und von den Vorteilen zu profitieren.