+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de
Amazon Reviews

Was sind Amazon Reviews und welche Bedeutung haben sie?

Amazon Reviews, also Kunden-Rezensionen auf der E-Commerce Plattform Amazon.de, sind einer der wichtigsten Bestandteile des Konzepts von Amazon.

Generell gesagt sind diese Reviews einfache Bewertungen im Bezug auf die Produkte, die Kunden über Amazon bestellt haben. Dafür beurteilen die Amazon Kunden den Artikel.

Lesen Sie hier, was man über diese Amazon Bewertungen wissen sollte.

Welches System steckt hinter diesen Bewertungen?

Auf welchen Ebenen kann man die Amazon-Verkäufer bewerten?

Welche Bedeutung haben Reviews auf Amazon?

Was sind verifizierte und nicht verifizierte Amazon Bewertungen?

Was ist das “Amazon Rating” der Bewertungen?

Die Antworten auf diese Fragen und weitere Details über Amazon Reviews finden Sie in diesem Artikel.

 

Was steckt hinter dem Begriff Amazon Reviews?

Mit den Reviews können Kunden auf Amazon den Händler sowie das Produkt bewerten, das sie erworben haben.

Es sind also allgemein gesagt Bewertungen und Kommentare rund um das Produkt.

Die Bewertungen beziehen sich also immer auf ein Produkt oder ein Variante, also auf eine ASIN (Produktidentifikationsnummer von Amazon).

Sie dienen nicht nur als Hilfe in Form von Lob oder Verbesserungsvorschlägen für den Händler, sondern auch für potentielle Kunden, die den Kauf des Produktes erwägen.

Was sind verifizierte und nicht verifizierte Bewertungen?

Bei Käufen auf Amazon wird unterschieden, ob sie verifiziert sind oder nicht. Das gleich gilt für die Bewertungen. Artikel sind verifiziert, wenn sie von Amazon bestätigt worden sind. Das gilt für die Artikel, die direkt von Amazon verkauft und bestellt werden und es keine Dritten gibt. Angezeigt wird dieser Status eines Kauf durch das Label “Verifizierter Kauf”. Artikel, die nicht verifiziert sind, erhalten kein solches Label. Das sind also meist Artikel, die nicht direkt von Amazon verkauft werden. Oder auch, wenn ein Produkt mit einem sehr hohen Rabatt versehen ist.

Gut zu wissen: Auch “Amazon Pay” gilt als Kriterium für einen verifizierten Kauf. Wenn man über Amazon etwas von einem externen Händler bestellt und mit “Amazon Pay” bezahlt, wird der Kauf z.B. auch als verifiziert klassifiziert.

Welches System steckt hinter diesen Bewertungen?

Die Bewertungen richten sich nach einer Skala, nach der man zwischen 1 bis 5 Sterne vergeben kann. Ein Stern gilt hier als die negativste, 5 Sterne als die positivste Meinung. Alle Sterne, die für ein Produkt vergeben werden, werden in einem Diagramm dargestellt und zusammengefasst. So lässt sich ein erster Gesamteindruck über den Artikel und auch die Leistung des Händlers einfach und übersichtlich darstellen.

Auf den ersten Blick kann ein neuer Kunde sehen, wie viele Bewertungen geschrieben und wie oft welche Anzahl an Sternen vergeben wurde. Allerdings sollte man sich nicht nur auf die Sterne als einzige Informationsquelle verlassen. Man weiß nur anhand von der Anzahl an Sternen nicht genau, was dem Kunden nicht gepasst hat oder was besser hätte sein können.

Deswegen gibt es zusätzlich auch eine Funktion, über die Kunden Kommentare zu dem Produkt verfassen können. In diesen kann detaillierter beschrieben werden, was gut oder schlecht an dem Produkt war. So können sich Neukunden ein besseres Bild von dem Gesamtprodukt machen.

In den “Terms of Service” von Amazon steht übrigens, dass der Seller keinerlei Einfluss auf die Rezensionen haben darf. Das würde gegen Amazons Richtlinien sprechen. Eine positive Bewertung gegen eine Bezahlung zu verlangen fällt zum Beispiel unter diesen Punkt.

Auf welchen Ebenen kann man die Verkäufer bewerten?

Der Kunde kann zweierlei bewerten: Einerseits das reine Produkt, und andererseits die gesamte Leistung (also Versand, usw.). Die Produktbewertungen beziehen auf das Produkt und zum Beispiel auf dessen Verwendung. Jede Variante und jede ASIN kann eigene Bewertungen bekommen. Bewerten kann jeder, der einen gültigen Amazon Account besitzt.

Der erste Schritt der Rezension ist, wie oben erwähnt, die Bewertung nach Sternen. Als nächstes kommt der Text. Jede Bewertung muss einen Titel sowie eine Beschreibung haben. Wahlweise können auch Fotos oder sogar Videos hinzugefügt werden. So wird alles anschaulich dargestellt.

Nun zu den Bewertungen, die den Amazon Seller betreffen. Beide Arten sollten nicht verwechselt werden. Das Feedback zum Seller bewertet den Versand und ob die Lieferung des Artikels wie beschrieben stattgefunden hat. Dieses Feedback wird nicht auf der Seite des Produkts angezeigt, sondern auf dem Profil des Verkäufers.

Was ist das “Amazon Rating”?

Hierbei handelt es sich um einen durchschnittlichen Wert. Für die Berechnung des Ratings werden alle Rezensionen addiert und im zweiten Schritt durch die Anzahl aller Bewertungen geteilt. Das war zumindest bis 2018 so. Dann hat Amazon eine Neuerung für mehr Transparenz etabliert:

Seit 2018 werden Accounts von Kunden, die Amazon schon seit längerer Zeit benutzen, höher gewichtet als neuere Accounts. Das gilt auch für Kunden-Accounts, die viele Bewertungen und vor allem nützliche für andere Kunden hinterlassen haben. Somit ist die Berechnung des Ratings noch klarer und auch hilfreicher geworden.

Welche Bedeutung haben diese Reviews auf Amazon?

Wie alle wissen, sind Rezensionen im Internet immer von hoher Bedeutung. Für potentielle Kunden sind sie essentiell, vor allem natürlich die positiven Bewertungen. Was das Ranking auf Amazon angeht, so weiß man nicht genau, welchen Einfluss die Rezensionen darauf haben. Vermutlich keinen bis wenig Einfluss – denn auf den SERPs oder Suchergebnisseiten werden oft Produkte ganz oben gezeigt, die nur wenige Bewertungen haben.

 Andersrum könnte allerdings ein Schuh daraus werden: Kunden klicken logischerweise eher Produkte an, die positive oder viele Bewertungen aufzeigen. Das heißt, nach der Keyword Eingabe in Amazon wird nach Bewertungen ausgewählt. So werden Artikel mit vielen positiven Bewertungen öfter angeklickt, als Artikel mit wenigen oder eher schlechten Bewertungen. Artikel mit vielen Rezensionen erhalten also mehr Klicks, sprich mehr Traffic und haben so natürlich eine höhere Wahrscheinlichkeit, tatsächlich vom Kunden erworben zu werden.

 Gelöscht werden können die Rezensionen übrigens meistens nicht. Nur, wenn die Bewertung sich nicht auf das Produkt, sondern auf die Leistung des Sellers bezieht oder wenn der Content der Bewertung beleidigend ist.

Was sollte man beim Lesen und Verfassen von den Reviews berücksichtigen?

Natürlich setzt man bei den Bewertungen anderer Menschen erst einmal auf deren Ehrlichkeit. Man sollte allerdings auch nicht aus den Augen verlieren, dass alle Kommentare subjektiv verfasst wurden. Das heißt: Oft werden Dinge von bestimmten Menschen als essentiell angesehen, die ein anderer Mensch für unwichtig hält.

Deswegen gilt: Lieber mehrere verschiedene Rezensionen lesen, um sich ein klares Bild über ein Produkt zu verschaffen, statt sich auf nur eine Bewertung zu verlassen.

 Beim Verfassen sollte man berücksichtigen, welche Absicht hinter den Rezensionen eigentlich steckt. Die Intention soll ja nicht sein, dass ein Händler, bei dem etwas schief läuft, schlecht gemacht wird, sodass er seine Produkte nicht mehr verkaufen kann. Viel mehr steckt dahinter, dass Händler aus solchen Rezensionen lernen und ihre Vorgehensweisen anpassen und verändern können.