+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de

Der Wechsel von Amazon Vendor Central zum Seller Central – So klappt es

Was ist das Amazon Seller Central und was ist das Vendor Central?

Vendor Central

Im Amazon Vendor Central verkauft der Händler seine Produkte nicht an die Endkunden, sondern meist in größeren Mengen direkt an Amazon. Er agiert sozusagen als Lieferant des Shopping-Riesen. Amazon ist daraufhin Eigentümer und übernimmt die gesamte Verantwortung über Preis, Verkauf und Versand.

Um überhaupt am Vendor-Programm teilnehmen zu dürfen, müsst ihr eine Einladung von Amazon erhalten. Diese wird vor allem an größere Marken und Hersteller gerichtet.

Seller Central

Im Seller Central habt ihr die Möglichkeit, eure eigenen Produkte auf dem Marktplatz anzubieten und zu verkaufen. Im Gegensatz zum Vendor Central müsst ihr keine Einladung erhalten, sondern ihr könnt euch ganz einfach kostenlos registrieren.

Bei dieser Verkaufsplattform könnt ihr eigene Listings für eure Produkte erstellen oder ihr nutzt die von Amazon bereitgestellten Tools. Die Lagerung und Lieferung eurer Produkte übernimmt Amazon.

Die Vorteile beider Plattformen

Vorteile Vendor Central

  • Ihr habt Zugriff auf mehrere Amazon-Marketing-Möglichkeiten
  • Ihr könnt mit höherer Wahrscheinlichkeit auf ein größeres Absatzpotenzial hoffen (da Amazon im Regelfall direkt größere Mengen abkauft)
  • Ihr profitiert von Amazons Ruf („sold by Amazon“) und könnt somit mit einer hohen Kundenzufriedenheit rechnen
  • Hier übernimmt Amazon das Logistik- und Retourenmanagement

Vorteile Seller Central

  • Ihr habt die volle Kontrolle über Preisgestaltung und Inventar
  • Ihr profitiert von einer höheren Gewinnspanne
  • Ihr habt einen direkten Kontakt zu euren Kunden
  • Es sind keine Verhandlungen mit Amazon nötig, da eure Artikel sofort online gehen
  • Die Zahlung erfolgt innerhalb von 7 bis 14 Tagen
  • Ihr habt geringere Abgaben an Amazon
  • Logistik- und Retourenmanagement liegen beim Fulfillment by Amazon (FBA) oder beim FBM (Fulfillment by Merchant)

Warum solltet ihr vom Vendor Central zum Seller Central wechseln?

Im Jahreswechsel von 2018 auf 2019 hatten einige Vendoren mit höheren Umsatzrückgängen zu kämpfen. Außerdem mussten viele Händler sehr lange auf die Nachbestellungen von Amazon warten. Teilweise kam es dabei sogar zu einem kompletten Stillstand.

Aus diesen Gründen sahen sich viele Vendoren dazu gezwungen, vom Vendor Central zum Seller Central zu wechseln. Dies muss aber nicht unbedingt ein Problem sein, sondern ihr könnt auch sehr gut davon profitieren.

Grundsätzlich solltet ihr euch im Klaren über die Unterschiede der beiden Plattformen sein. Der hauptsächliche Unterschied ist die Kontrolle, welche im Seller Central um Einiges höher ist. Dadurch nehmen aber gleichzeitig auch die Pflichten und die Verantwortung zu.

Was ändert sich für euch bei einem Wechsel zum Seller Central?

Preise

Seller haben die Preisgestaltung komplett selbst in der Hand. Das bedeutet mehr Freiheit, aber auch einen höheren Aufwand, da sie regelmäßig zum Beispiel die Preisgestaltung der Konkurrenz beobachten müssen.

Warenversand

Hier stehen euch zwei Optionen zur Verfügung, das FBA (Fulfillment by Amazon) oder FBM (Fulfillment by Merchant). Die Option FBA hat den Vorteil, dass Amazon sich auch hier größtenteils um den Versand kümmert.

Werbemöglichkeiten

Mittlerweile unterscheidet sich bei den Werbemöglichkeiten kaum etwas von denen, des Vendor Centrals. Allerdings müssen hier die  Anzeigen von Sellern generell selbst verwaltet werden. Dazu gehört die Ausarbeitung von Marketingkampagnen und die Bewertung deren Erfolgs.

Einführen neuer Produkte

Ein neues Produkt kann im Seller Central schneller eingeführt werden. Seller haben stets die eigene Entscheidung darüber, wann, wie und für welchen Preis das neue Produkt erscheint. 

Analysemöglichkeiten

Seller können auf die verschiedenste Analysemöglichkeiten und Reports zugreifen. Diese Daten können wiederum bei Produktentscheidungen hinzugezogen werden.

Kundenservice

Die Kundenbetreuung im Seller Central unterscheidet sich stark von der, des Vendor Centrals. Während im Vendor Programm die Kommunikation mit den Kunden über Amazon läuft bzw. nur durch Lesen der Rezensionen stattfindet, könnt ihr im Seller Central direkt mit den Kunden kommunizieren.

Dies ist zwar zeitaufwendiger, kann aber auch große Vorteile mit sich ziehen wie zum Beispiel eine bessere Sternebewertung und somit möglicherweise mehr Bestellungen.

Tipps für einen Wechsel zum Seller Central

  • Weiht euren Vendor Manager in eure Wechsel-Pläne ein
  • Lasst euch bestätigen, dass all eure Produkte die Produktstandards erfüllen
  • Überlegt euch gut, welche Versandoption ihr wählen wollt
  • Registriert eure bestehenden ASINs, um nicht von vorne Rezensionen etc. aufbauen zu müssen
  • Übertragt eure Werbekampagnen vom Vendor ins Seller Programm

Vendor & Seller Central Kombinieren – geht das?

Mittlerweile fahren einige Händler eine hybride Strategie, indem sie die beiden Verkaufsmodelle kombinieren. Das bedeutet sie besitzen gleichzeitig einen Amazon Vendor als auch einen Amazon Seller Account.

Beide Verkaufsplattformen bringen verschiedene Vorteile mit sich mit. Deswegen können viele Händler davon profitieren, wenn sie die hybride Strategie nutzen und die Vorteile beider Plattformen miteinander verbinden.

Beispiele hierfür wären:

  • Vendoren sind ausschließlich darauf angewiesen, dass Amazon Ware bei ihnen bestellt. Anhand von Faktoren wie zum Beispiel eine geringe Nachfrage oder Profitabilität kann es passieren, dass Amazon keine Bestellungen aufgeben möchte. Mit eurem Seller Central Account habt ihr die Möglichkeit, dieser Out-of-Stock-Situation entgegenzuwirken, indem ihr dort eure Produkte eigenständig verkauft.
  • Im Vendor Central agiert Amazon als Händler und bestimmt selbst über Preisanpassungen. Im Seller Central könnt ihr dem entgegenwirken und eigenständig eure Preise bestimmen.

Fazit

Wie ihr in dem Artikel herauslesen konntet, muss der Wechsel vom Amazon Vendor Central zum Seller Central nicht unbedingt problematisch für euch sein. Im Gegenteil, ihr könnt davon sogar stark profitieren.

Der größte Vorteil vom Seller Central ist die eigene Kontrolle, die ihr in vielen Bereichen wie z.B. die Preisgestaltung oder den Versand habt. Auf der anderen Seite müsst ihr allerdings beachten, dass dieses Modell dadurch zeitintensiver wird und eure Pflichten steigen.

Wenn ihr euch gründlich Gedanken über einen Wechsel der Plattform und vor allem auch über eure Ziele macht, dabei euch über die Risiken im Klaren seid und für diese vorbereitet seid, steht einem reibungslosen Wechsel zum Seller Central nichts mehr im Weg.

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr:

Falls Sie jetzt mehr Fragen statt Antworten haben, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100% kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit unserer Amazon Agentur und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 30-45 Min. Telefontermin!