0941 463 943 21 info@amz-marketing.de
ROAS

Definition Roas (Amazon) – Was bedeutet ROAS

ROAS ist die Kurzform von „Return on Advertising Spend“ oder auch „Return on Ad Spend“. Der ROAS ist für euer Online-Marketing wichtig, um Werbeanzeigen zu bewerten und um sie miteinander zu vergleichen. Um den ROAS zu berechnen benötigt ihr folgende Formel: (Umsatz/ Werbekosten) * 100.

Je höher der errechnete Wert, desto geringer sind die Werbekosten im Verhältnis zum Gewinn. Generell solltet ihr einen hohen ROAS-Wert anstreben. Hier gibt es allerdings Ausnahmen. Nicht immer habt ihr unbedingt das Ziel, direkt etwas zu verkaufen, sondern ihr strebt ein langfristiges Ergebnis an.

Zudem ist der ROAS auch auf Amazon eine sehr wichtige Kennzahl. Mit diesem könnt ihr beispielsweise herausfinden, ob eure Sponsored Products Ads gut oder schlecht laufen.

Der ROAS – Ein Teilbereich des ROI

Beim Return on Investment handelt es sich um eine Kennzahl, die die Relation zwischen dem investierten Kapital und dem Gewinn angibt. Der ROI dient als Beurteilungsmaßstab für die Rentabilität eurer Werbeanzeigen. Er gehört zu den in der Praxis am meisten angewandten Kennzahlen.

Grundsätzlich ist jeder positive Return on Investment für euer Unternehmen vorteilhaft. So könnt ihr besser einschätzen, in welche Marketing- und Vertriebswege, Tools und Weiterbildungen ihr Geld investieren solltet und in welche nicht.

Berechnung: (Gewinn / Umsatz) x (Umsatz / Gesamtkapital) x 100.

Der ROAS hingegen geht eine Stufe weiter ins Detail. Er bezieht sich konkret auf eure Werbekampagnen und welchen Gewinn diese erzielen.

Wundert euch nicht, es ist gut möglich, dass euer ROI-Wert negativ ausfällt, der ROAS-Wert aber positiv. Das liegt daran, dass beim ROI Gewinnspanne und euer Gesamtkapital mit einfließt, beim ROAS hingegen nicht.

Warum ist der ROAS eine wichtige Kennzahl für euer Online-Marketing?

Der Return on Ad Spend beantwortet euch verschiedene Fragen:

  1. Bringt eure Werbeanzeige Conversions ein? Der ROAS berücksichtigt nämlich nicht nur die Anzahl der Conversions, sondern auch die daraus resultierenden Umsätze.
  2. Welche eurer Anzeigen konvertiert besonders gut? Die Kennzahl ermittelt die besten Anzeigen in Sachen Conversions und setzt diese Zahl den daraus generierten Umsätzen gegenüber.
  3. Wie ist das Verhältnis von Werbekosten und generierten Umsatz? Die Werbekosten werden mit dem generierten Umsätzen verglichen.
  4. Welche Keywords in der Anzeige sind relevant und welche nicht? Der ROAS ermittelt die wichtigsten Keywords, so könnt ihr die unwichtigeren aus euren Anzeigen eliminieren.
  5. Bei welchen eurer Anzeigen lohnt sich die Erhöhung der Werbeausgaben? Ihr seht, welche eurer Anzeigen am besten laufen und könnt in diese somit noch mehr investieren.
  6. Welche Anzeigen müssen optimiert oder rausgenommen werden? Der ROAS kann euch helfen, in eurem Online-Marketing zu sparen. Er findet nämlich heraus, welche Anzeigen bzw. Kampagnen nicht erfolgreich sind und diese könnt ihr dann eliminieren.

Der „Return on Advertising Spend“ gibt an, welchen Gewinn jede einzelne eurer Werbeausgaben einbringt. Und dies ist im Online-Marketing noch deutlich relevanter als zum Beispiel die Klickzahlen oder Conversion Rates. Denn nur durch den ROAS könnt ihr herausfinden, welche Werbeausgaben sich für euch lohnen, welche Werbekampagnen ihr optimieren solltet und welche Ads ihr vielleicht besser ganz sein lassen solltet. Zudem bietet euch der ROAS wertvolle Impulse, die euch für die Planung zukünftiger Kampagnen helfen können.

Wie verwendet ihr den ROAS am besten auf Amazon? – Bezug zum ACoS

Auf Amazon dient der ACoS meist als Maßstab für den Erfolg von Werbekampagnen. Er zeigt das Verhältnis zwischen den Werbekosten und dem Umsatz, der mit dieser Werbemaßnahme erzielt worden ist.

Beispiel:

Ein Händler schaltet eine Anzeige auf Amazon und bezahlt dafür insgesamt 450€. Sein erzielter Umsatz beträgt 3000€

ACoS = 450€ / 3000€ = 0,15 = 15%

Bei dieser Kampagne gibt der Händler für 1€ Umsatz 15 Cent aus.

Kurz gesagt, der ACoS ist der finanzielle Rahmen einer Werbekampagne. Bei der Formel werden nur die Geldwerte betrachtet und keine weiteren Indikatoren, die für einen Werbeerfolg wichtig sind.

Der ACoS alleine reicht nicht aus, um den Erfolg einer Kampagne zu bestimmen. Wir empfehlen euch daher, den ROAS mit einzubeziehen, da er den tatsächlichen Gewinn zu den Werbekosten ins Verhältnis setzt. Hierbei kann ein Wert definiert werden, der als Messgröße für die Profitabilität der Werbekampagnen dienen kann.

Wenn ihr den ROAS auf Amazon nutzen wollt, raten wir euch, eine Gewinnkalkulation durchzuführen. Hier subtrahiert ihr eure anfallenden Kosten, wie zum Beispiel Gemeinkosten, Umsatzsteuer und Herstellkosten vom Verkaufspreis und erhaltet so euren Gewinn.

Durch diesen errechneten Gewinn und der Anzahl der Bestellungen, die durch Werbung auf Amazon getätigt wurden, kann berechnet werden, wie viel Gewinn durch die Anzeigen erzielt wurde. Dieser Gewinn wird daraufhin ins Verhältnis zu den Kosten gestellt und der ROAS kann berechnet werden.

FAZIT

Der ROAS ist für euer Online-Marketing sehr wichtig, um Werbeanzeigen zu bewerten und um sie miteinander zu vergleichen. Er bezieht sich nämlich konkret auf eure Werbekampagnen und welchen Gewinn diese erzielen.

Er zeigt euch nämlich, welche eurer Werbekampagnen oder auch Keywords gut laufen und welche ihr besser eliminieren solltet. So könnt ihr eure Kampagnen ständig optimieren.

Auf Amazon dient der ACoS meist als Maßstab für den Erfolg von Werbekampagnen. Wir empfehlen euch daher, den ROAS mit einzubeziehen, da er den tatsächlichen Gewinn zu den Werbekosten ins Verhältnis setzt.

Amazon Agentur