0941 463 943 21 info@amz-marketing.de
Werbetexte schreiben

Anleitung: Wie Sie wirkungsvolle Werbetexte schreiben

Überall wo Sie hinschauen, sehen Sie Werbetexte. Ob im Internet in Online-Shops, auf Social-Media-Kanälen oder auf Plakaten, es führt kein Weg ihnen vorbei. Dabei sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass die Texte innerhalb der verschiedenen Werbemittel anders verfasst werden sollten.

Wenn Sie wirkungsvolle Werbetexte schreiben wollen, dann sollten Sie unbedingt ein paar wertvolle Tipps und Tricks beachten.

Was sind Werbetexte?

Kurz gesagt, Werbetexte dienen dazu, den Leser bzw. Kunden zu beeinflussen. Das Hauptziel dabei ist es somit, den Kunden von einem Kauf Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen. Aber auch andere Ziele können verfolgt werden, wie z.B. ihre Markenbekanntheit oder Markenwahrnehmung zu steigern.

Der klassische Aufbau von Werbetexten sieht wie folgt aus:

  1. Überschrift (Headline)
  2. Unterüberschrift (Subline)
  3. Fließtext (Copytext)
  4. Handlungsaufforderung (Call to Action)

Tipps für wirkungsvolle Verkaufstexte

  1. Wählen Sie eine ansprechende Headline: Die Überschrift ist das erste, was der Kunde liest. Daraufhin      entscheidet er, ob er weiterliest oder nicht. Wir empfehlen Ihnen, mit verschiedenen Stilelementen zu arbeiten. Sie können zum Beispiel humorvoll schreiben oder die Headline als interessante Frage formulieren.
  2. Nehmen Sie die Sicht des Kunden ein: Schreiben Sie Ihre Texte so, dass der Kunde sich das Produkt bildlich vorstellen kann. Beziehungsweise soll sich in seinem Kopf ein Film abspielen, der ihm zeigt welches Problem Ihr Produkt löst.
  3. Zielgruppenorientiertes Schreiben: Wichtig ist natürlich auch immer Ihre Zielgruppe zu beachten. Ist es zum Beispiel ein Produkt für jüngere Leute, dann sollten Sie in Alltagssprache schreiben.
  4. Schreiben Sie einfach: Überhäufen Sie Ihren Werbetext nicht mit zu vielen Informationen, sondern fokussieren Sie sich auf den bzw. die wesentlichen Vorteile Ihres Produkts. Bauen Sie also nur die wichtigsten Informationen ein.
  5. Bauen Sie den USP Ihres Produkts mit ein: Der USP (Unique Value Proposition) ist Ihr einzigartiges Verkaufsversprechen, welches Ihr Produkt erfüllt. Der USP soll Ihr eigenes Angebot von den Konkurrenzangeboten abheben und den Kunden somit zum Kauf anregen.
  6. Verwenden Sie Storytelling: Wir Menschen lieben Geschichten. Deswegen eignet sich dieses Werbemittel sehr gut, um den Kunden an Ihr Produkt oder sogar an Ihre Marke zu binden.
  7. Bauen Sie einen Call to Action ein: Je nach Produkt oder Dienstleistung kann es sich sehr lohnen, eine Handlungsaufforderung in Ihren Verkaufstext mit einzubauen. Geht es zum Beispiel um ein komplizierteres Produkt, können Sie den Leser mit Hilfe eines Links, QR-Code etc. zum Beispiel auf Ihre Website weiterleiten. Dort kann dieser sich dann weitere Informationen durchlesen.

Warum es sinnvoll ist, SEO-Elemente mit in die Werbetexte einzubauen

Suchmaschinenoptimierung oder SEO (Englisch: Search Engine Optimization) ist mittlerweile vielen Betreibern von Online-Shops ein Begriff. Darunter versteht man Maßnahmen, die helfen, die Sichtbarkeit einer Website und derer Inhalte für Benutzer und potentielle Kunden einer Websuchmaschine zu erhöhen. Wenn Sie also darauf achten, SEO-Elemente in die Werbetexte mit einzubauen, können diese zu mehr Traffic und dementsprechend mehr Klicks und potentiellen Verkäufen führen. 

Beim SEO-Texte schreiben sollten Sie allerdings einige Dinge beachten:

Machen Sie eine gründliche Keyword-Recherche

Im Internet gibt es sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige SEO-Tools, die bei einer Keyword-Recherche helfen. Das mit Sicherheit am häufigsten genutzte Tool ist der sogenannte Google Keyword Planner. Dieser gibt einen Überblick über das durchschnittliche Suchvolumen der erfolgreichsten und vielversprechendsten Keywords, sowie die entsprechenden Klickpreise, wenn für einen Suchbegriff Anzeigen geschaltet werden sollen.

Damit sich das Einbauen der Keywords in den KPIs (Key Performance Indicators) widerspiegelt, ist es wichtig,  die Reihenfolge des Einsatzes der entsprechenden Suchwörter zu beachten. Die am besten gerankten Suchbegriffe müssen so prominent wie möglich gesetzt werden.

Verwenden Sie passende Keywords

Man versteht unter Keywords Wörter oder Wortgruppen, mit denen angebotene Produkte oder Dienstleistungen beschrieben werden. Durch die richtige Auswahl der Keywords wird bestimmt, wann und wo die jeweiligen Anzeigen geschaltet werden können. Die per Keywordrecherche ausgewählten relevanten Suchbegriffe dienen zur Ausrichtung der Anzeigen auf potenzielle Nutzer.

Beim Verfassen eines suchmaschinenoptimierten Text sollten Sie diesen allerdings nicht mit Keywords überhäufen. Behalten Sie immer die relevanten Informationen im Auge.

Tipps für die Auswahl Ihrer Keywords:

  • Verwenden Sie die Keywords in allen Textabschnitten, wo sie sinnvoll erscheinen. Am besten auch in den Überschriften.
  • Verwenden Sie zudem auch verwandte Begriffe, die zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung passen
  • Bleiben Sie Ihrem normalen Schreibstil treu und achten Sie auf Nutzerfreundlichkeit

Verwenden Sie Bilder

Bilder machen Ihren Text nicht nur benutzerfreundlicher, sondern können auch dafür Sorgen Ihren Werbetext höher in einer Suchmaschine zu ranken. Wenn Sie ein Bild verwenden, achten Sie unbedingt darauf, Ihre Fokus-Keywords in die ALT-Attribute einzubauen.

Grundregeln für das Verfassen eines suchmaschinenoptimierten Textes

  1. Bestimmen Sie Ihre Zielgruppe: Logischerweise sollten Sie sich am Anfang erst einmal überlegen, an welche Zielgruppe sich Ihr Produkt bzw. Ihr Werbetext richtet. Schreiben Sie Ihren Text also immer zielgruppenorientiert.
  2. Verwenden Sie passende Keywords: Wie bereits oben erwähnt, sollten Sie unbedingt die relevantesten Keywords in Ihren Text einbauen. Aber überhäufen Sie den Text nicht mit diesen!
  3. Schreiben Sie lebhaft und einzigartig: Verfassen Sie eine Story, die den Leser bis zu einem Kauf begleitet. Behalten Sie dabei auch immer den USP Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung im Auge. Machen Sie dem Leser klar, warum er ausgerechnet Ihr Produkt kaufen soll.
  4. Achten Sie auf die richtige Textstruktur: Jeder Verkaufstext sollte übersichtlich sein, damit der potenzielle Käufer einen angenehmen Lesefluss hat. Es ist also sehr wichtig, Überschriften und Unterüberschriften mit einzubauen. Am Ende einen Call-to-Action mit aufzunehmen kann sich ebenfalls sehr gut auszahlen.

FAZIT

Werbetexte sehen wir überall auf der Welt. Wenn Sie also wirkungsvolle Verkaufstexte für Ihren Online-Shop verfassen wollen, sollten Sie einiges beachten.

Die wichtigsten Bausteine sind dabei, dass Sie immer zielgruppenorientiert schreiben und die Sicht des Kunden einnehmen sollten. Auch sollten Sie unbedingt den USP Ihres Produkts mit einbauen, der den Lesern aufzeigen soll, welches Problem ausgerechnet Ihr Produkt löst.

Eine weitere Möglichkeit ist, SEO-Elemente mit in Ihre Verkaufstexte einzubauen, damit dieser in den Suchmaschinen so weit oben wie möglich gerankt ist. Hierbei müssen Sie die relevantesten Keywords für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung recherchieren und in Ihren Text einbauen. Aber auf keinen Fall krampfhaft versuchen, so viele Schlüsselwörter wie möglich einzubauen!

Amazon Agentur