+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de

Amazon Suchmaschinenoptimierung – So funktioniert die SEO

Jeder dritte Deutsche beginnt seine Suche nach einem Produkt auf Amazon. Amazon ist wie ein Marktplatz, an dem jeder den besten Stand haben will. Wie kann man sich als Käufer also an diese Position bringen?

Was kann man tun, um im Dschungel der Konkurrenz-Produkte hervorzustechen und den potentiellen Käufer zu überzeugen? Im Folgenden sollen grundlegende Fragen zu Amazon SEO beantwortet werden. Des Weiteren werden verschiedene Methoden vorgestellt, um das eigene Listing zu optimieren.

Informieren Sie sich jetzt darüber, wie Sie Ihr Produkt auf dem Amazon Marktplatz sichtbar darstellen. Sorgen Sie für ein besseres Listing , mehr Conversion und somit mehr Verkäufe.

Was ist Amazon SEO?

Amazon hat sich im Laufe seiner Existenz zum ersten Anlaufpunkt für Internet-Shopper entwickelt. Den Amazon Marktplatz können Sie sich als Einkaufsregal wie in jedem Supermarkt vorstellen. Auf Augenhöhe, nicht zu übersehen, stehen Produkte die oft gekauft werden und daher beliebt beim Großteil der Kunden sind. Weiter unten im Regal, nicht bequem zu erreichen, stehen nun Produkte die eher weniger gekauft werden.

Wo steht Ihr Produkt? Ist es leicht erreichbar, oder muss man sich unbequem bücken, um es zu erreichen?

Wer gut platziert ist, wird schneller gesehen und eher gekauft. Das gleiche Prinzip lässt sich genauso vom Supermarkt-Regal auf Amazon anwenden.

Um für Kunden gut sichtbar zu sein und mehr Verkäufe zu erzielen, sollte man auf jeden Fall eine SEO betreiben. Eine search engine optimization ist unverzichtbar für jeden Händler, der auf Amazon Erfolg haben möchte.

Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Um eine erfolgreiche SEO durchzuführen, muss man zunächst verstehen wie der Amazon Algorithmus funktioniert.

Vorstellen kann man sich das wie das Schaufenster eines Geschäfts. Der Algorithmus „scannt“ dieses große Schaufenster. Befinden sich in diesem Schaufenster zum Beispiel Uhren, ist es wichtig dass das Programm diese Produkte auch als Uhren erkennt.

Aber wie genau erkennt der Algorithmus nun, um welches Produkt es sich handelt? Jedes Produkt, zumindest die Produkte die gut optimiert sind, „rankt“ auf Keywords. Dabei unterscheidet man zwischen relevanten Keywords und weniger relevanten Keywords. Suche ich als Kunde beispielsweise nach einer silbernen Uhr auf Amazon, ist „silberne Uhr“ als Keyword deutlich relevanter als „Wecker“.

Je mehr relevante Keywords im Listing des Produktes verbaut sind, desto „sichtbarer“ wird das Produkt für den Algorithmus. Folglich wird mir als potentieller Käufer das Produkt eher in meiner Amazon Suche angezeigt. Produkte die auf weniger Keywords indexieren, oder weniger relevante, sind daher weniger sichtbar.

Je eher potentiellen Käufern das Produkt in der Suche angezeigt wird, desto wahrscheinlicher wird es auch gekauft. Mehr relevante Keywords bedeuten also mehr Verkäufe und folglich  eine höhere conversion rate.

Eine Amazon Optimierung des Listings spielt eine besonders wichtige Rolle, um auf Amazon Erfolg zu haben. Aber wie genau soll das nun funktionieren? Wir wissen, dass Keywords einen enorm großen Einfluss auf das Ranking haben.

Daher sollte vor der eigentlichen Amazon SEO eine Keyword Recherche vorgenommen werden. Als Amazon Händler ist es dabei sinnvoll, ebenfalls eine Konkurrenz-Analyse durchzuführen und dabei passende Produkte mit dem eigenen zu vergleichen.

Was ist mein USP (unique selling point)? Inwiefern hebe ich mich von der Konkurrenz ab? Warum sollten potentielle Kunden zu meinem Produkt greifen? Dies alles sind Fragen, die man sich stellen sollte, um eine erfolgreiche Amazon SEO durchzuführen und den Kunden erfolgreich anzusprechen.

Wie eine Amazon SEO nun im Detail funktioniert, lesen Sie im Folgenden.

So optimieren Sie Ihr Listing

Um Amazon Rankings zu Ihrem Gunsten zu beeinflussen, empfehlen wir eine Überarbeitung Ihres Listings. Dabei spielen Titel, Bullet Points, Produktbeschreibung und Produktbilder eine ausschlaggebende Rolle.

Nach der Keyword Recherche für Ihre Amazon SEO, sollten Sie folgende Kriterien beachten, um Ihr Ranking zu verbessern:

  • Titel: Der Titel eines Produktes ist das erste, was ein Kunde sieht. Ist der Titel informativ und ansprechend, wird auf das Produkt geklickt. Erst dann sieht der Kunde den Rest des Listings. Im Titel sollten die relevantesten Keywords verbaut sein.

Des Weiteren sollten der Markenname darin enthalten sein und die wichtigsten Kundenfragen beantwortet werden. Idealerweise ist ein Titel durchschnittlich 200 Zeichen lang.

  • Bullet Points: Die stichpunkartigen Bullet Points informieren den Kunden kurz und prägnant über Ihr Produkt. Darin enthalten sein sollten ebenfalls die wichtigen Keywords, die der Kunde mit dem Produkt assoziiert.
  • Produktbeschreibung: Wer es genau wissen will, liest sich die Produktbeschreibung Ihres Produktes durch. Hier haben Sie Platz, einen überzeugenden Verkaufstext darzustellen und den Kunden noch einmal zu überzeugen. Detaillierte Information finden hier ebenfalls einen geeigneten Platz.
  • Backend-Keywords: Alle Keywords, die nicht in den ersten drei Bausteinen des Listings  Platz finden, können als Backend-Keywords hinterlegt werden. Diese sind im Listing für Kunden zwar nicht sichtbar, werden aber vom Amazon Algorithmus erkannt. Dafür eigenen sich beispielsweise falsche Schreibweisen oder typische Fehler der Autokorrektur.
  • Produktbilder: Die Möglichkeiten des Haupt-Produktbildes auf Amazon sind rech begrent. Allerdings können bei den weiteren Produktbildern aussagekräftigere Bilder hinterlegt werden. Zeigen Sie Ihr Produkt zum Beispiel in Aktion, in Verbindung mit glücklichen Käufern oder setzen Sie es grafisch professionell in Szene.

Neben den textlichen Segmenten Ihres Listings auf Amazon gibt es noch weitere Alternativen, eine Amazon SEO vorzunehmen.

Ranking-Booster für Ihr Produkt und Ranking Faktoren

Weitere Möglichkeiten, Ihr Listing in den Suchergebnissen nach oben zu bringen, beziehen sich auf die grafische Darstellung Ihres Produktes. Hierbei geht es nicht um Keywords, sondern um eine ansprechende Darstellung Ihrer Marke und Ihres Produktes.

  • EBC / A+ Content: Amazon Verkäufer können kostenpflichtig auf dem Marktplatz eine sogenannte erweiterte Produktbeschreibung für Ihr Produkt hinterlegen. Der enhanced brand content  dient zur grafischen Vermittlung von Informationen und Ihrer corporate identity.

Hierbei geht um die Wiedererkennung Ihrer Marke. Dafür eignen sich Bilder unserer Erfahrung nach mehr als Text. Dem Käufer soll Visuelles geboten werden, da dies ansprechender wirkt als eine „wall of text“.

Bei einem EBC sollte man davor entscheiden, ob es sich um Branding handelt oder um Direct Response (Direktmarketing). Je nach Art fällt der EBC anders aus.

  • Brand Store: Im Seller Central lässt sich für Amazon Seller ein sogenannter Brand Store aufsetzen. Vorstellen kann man sich einen Brand Store wie ein Geschäft. Darin befinden sich ausgewählte Produkte des Verkäufers, sowie beispielsweise Bestseller. Im Brand Store können verschiedene Kategorien und Seiten angelegt werden, die das Sortiment übersichtlich gestalten.

So muss der potentielle Käufer nicht jedes Mal unendlich viele Suchergebnisse durchsuchen. Er kann entspannt durch das weitere Sortiment des Händlers „bummeln“.

  • Infografiken: Infografiken sind Bilder, die neben den gängigen Produktbildern hinterlegt werden. Dabei können beispielsweise Konkurrenzvergleiche gezogen werden. Stellen Sie auf einen Blick dar, warum Ihr Produkt für den Käufer geeigneter ist als das Konkurrenzprodukt. Tipp: Achten Sie darauf, immer hochauflösende Bilder (damit eine zoom funktion sichergestellt ist) zu verwenden. 

Weitere Möglichkeiten sind beispielsweise eine anschauliche Darstellung der Mehrwerte des Produktes, der Abmessungen oder technischer Details. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch die Nutzung von Amazon FBA (Fulfillment by Amazon) kann das Ranking positiv beeinflussen. 

Fazit: Eine Amazon SEO funktioniert

Erfolgreiche Onlinehändler machen es vor: mit einer Amazon SEO und einem cleveren Online-Marketing kann die Sichtbarkeit Ihrer Produkte deutlich gesteigert werden. Erzielen Sie mehr Verkäufe und eine höhere Conversion Rate. Einige Händler schaffen es in wenigen Monaten Ihre Umsätze mit einer Optimierung der Listings zu vervielfachen.

Einige Händler schaffen es sogar, den Amazon Bestseller Rang zu erreichen.

Natürlich ist eine Amazon SEO keine Garantie für Erfolg. Allerdings lässt sich sagen, dass eine Produktoptimierung sich bei fast jedem Händler lohnt. Dabei kommt es zusammengefasst auf 4 Dinge an:

  • Kreatives Denken und eine kundenorientierte Sichtweise
  • Viele positive Kundenrezensionen
  • Tracking und Monitoring der Entwicklungen mit einem geeignetem Tool
  • Eine professionelle Keyword-Recherche

Generell geht es darum, dem Käufer ein optimales Kauferlebnis zu bieten: Dies zieht sich von der Darstellung der Produkte, über hilfreiche Informationen zum Produkt bis hin zu einem angenehmen Lieferprozess durch. Hilfreich ist dabei natürlich Amazon Prime. Kunden sind es heutzutage gewohnt, gekaufte Produkte schnell vor der Haustür zu haben. Wer schnell liefert, sorgt für zufriedene Kunden. Zufrieden Kunden schreiben positive Rezensionen. Positive Rezensionen kurbeln die Verkäufe an und so weiter und so fort.

Amazon SEO vs. Google SEO

Seit 15 Jahren gibt es eine Suchmaschine, die jedem ein Begriff ist: Google. Was sich als DIE Suchmaschine herauskristallisiert hat, hat nun seit ein paar Jahren eine starte Konkurrent erhalten.  Amazon gibt längst nicht mehr als reine Kaufplattform, sondern hat sich tatsächlich stark als Suchmaschine etabliert.

Amazon bietet enormes Potential für Händler, da eine Amazon SEO vergleichsweise leicht vorzunehmen ist.  Amazon liegt die sogenannte Suchmaschine A9 zugrunde und ähnelt in ihrer Funktionsweise der Suchmaschine von Google selbst.

Der grundlegende Unterschied? Das Suchverhalten ist auf Amazon grundlegend anders.

Während Google mehr Lösungen für Probleme bietet, ist das Ziel von Amazon rein auf das Kaufen von Produkten ausgelegt. Suchen, finden, kaufen. Amazon bietet mit seinen 160 Millionen verzeichneten Produkten eine enorm große Auswahl für jedes Bedürfnis. Und das nur auf dem deutschen Markt.

Der Markplatz-Gigant verzeichnet weltweit jedes Jahr 2 Milliarden Sales.

 

Nutzen Sie Ihre Google SEO für Amazon

Folgende Grundregel lässt sich auf jede SEO beziehen: Je mehr Traffic desto besser. Bei Amazon ist dies ganz einfach: Ist ein Kunde erst einmal auf der Produktseite gelandet, ist die Verkaufschance 4-5 mal höher als bei anderen Online-Shops.

Zwar starten potentielle Käufer ihre Produktsuche zum Großteil direkt auf Amazon, allerdings kann der Search-Traffic für Amazon genutzt werden.  Wie das funktioniert? Ziemlich einfach: die unique URL eines Amazon Produktes, wird wiederum bei Google indexiert.

Wenn der Content hier nun gut optimiert ist, steigt die Wahrscheinlichkeit bei der Google Suche weit oben in den Suchergebnissen aufgezeigt zu werden. 

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr:

Falls Sie jetzt mehr Fragen statt Antworten haben, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100% kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit unserer Amazon Agentur und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 30-45 Min. Telefontermin!