+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de

Seller und Vendor auf Amazon bekommen eine Reihe von Vorgaben wenn sie ihre Produkte auf Amazon anbieten.Im Ranking auf Amazon spielen nicht nur die Anzahl der Verkäufe, sondern auch die Retourenquote eine Rolle. Das bedeutet, die Retourenquote hat einen Einfluss darauf, wie sichtbar Ihr Produkt auf relevante Suchbegriffe in Amazon ist.

Diese Richtlinien müssen Verkäufer auf Amazon unbedingt einhalten

Seller und Vendor auf Amazon bekommen eine Reihe von Vorgaben wenn sie ihre Produkte auf Amazon anbieten. Für Amazon und Amazon Marketplace Nutzer gilt für fast sämtliche Artikel ein Rückgaberecht von 30 Tagen. Dabei wird den Händlern die auf Amazon verkaufen empfohlen, Rückgabeanträge innerhalb von 24 Stunden zu bearbeiten.

Das Rückgaberecht gilt nur für Bestellungen, die natürlich auch unter das Gesetzliche Rückgaberecht fallen. Ausgeschlossen sind Beispielsweise Hygieneartikel.

Die negativen Folgen, wenn die Anforderungen von Amazon an den Verkäufer nicht erfüllt werden, sind wie so oft eine Verschlechterung des Rankings, der angebotenen Produkte. Der Onlineriese geht nämlich davon aus, dass diese Artikel oft nicht den Vorstellungen der Kunden entsprechen. Dementsprechend werden diese Produkte weiter hinten im Ranking platziert. Die Amazon Rücksendeberichte helfen dabei, eine möglichst niedrige Quote zu erreichen. Außerdem ist es oft so, dass mit einem Rücksendeantrag eine negative Kundenbewertung einher geht. Hier sind die Bewertungen besonders schwerwiegend in denen Kunden mit ungelösten Problemen alleine gelassen wurden.

Die Rücksendeerfahrung ist negativ wenn der Rücksendeantrag Beispielsweise nicht ordnungsgemäß bearbeitet wurde oder sich verzögert hat. Daher empfiehlt Amazon die Rücksendungen automatisch genehmigen zu lassen.

Wo finden Sie die Amazon Rücksendeberichte?

Im Bereich Seller Central können Sie diese unter „Berichte“ → „Rücksendeberichte anfordern“ herunterladen. Sie können hier einen bestimmten Zeitraum auswählen. Anschließend stellt Amazon Tabellen mit wichtigen Kennzahlen als XML oder CSV Dateiformat zur Verfügung.

Die Kennzahl „Unzufriedenheit mit Rücksendungen“ in Prozent, misst die Kundenzufriedenheit bei Rücksendungen. Erfahrungen bei Rücksendungen können dabei sowohl positiv als auch negativ sein. Gerade bei den Angaben der Kunden sollte man die Begründungen lesen und schauen wo verbesserungspotential ist.

Zum Beispiel lassen sich gerade wenn man Bestellungen mit „Versand durch den Verkäufer“ anbietet, die Rate verspäteter Lieferungen durch Optimierungen in der Logistik, reduzieren. Die nicht pünktliche Lieferung ist nämlich ein häufiger Grund für negative Bewertungen oder sogar für negative Rücksendeanträge. Wird der Versand durch Amazon übernommen kann das allerdings schon problematischer werden. Eine pünktliche Lieferung durch Amazon ist zwar in der Regel kein Problem aber sollte doch etwas schief gehen ist das umso ärgerlicher. Oft ist hier bei Verkäufern eine Unzufriedenheit zu sehen, da sie in diesem Fall keinen Einfluss auf den Versand haben.

Aber auch die rate an Bestellmängeln an sich kann der Verkäufer durch Qualitätsmanagement und passende Verpackung selbst beeinflussen.

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr:

Falls Sie jetzt mehr Fragen statt Antworten haben, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100% kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit unserer Amazon Agentur und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 30-45 Min. Telefontermin!