+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de
Amazon Backend-Keywords optimal nutzen und optimieren

Amazon Backend-Keywords optimal nutzen und optimieren

Der Amazon A9 Algorithmus prüft die Relevanz zwischen einer Suchanfrage und einem Produkt anhand der Keywords. Keywords sind Schlüsselbegriffe, welche die User in der Suchmaske eingeben. Diese werden auch als Search Terms bezeichnet und funktionieren genauso wie Google Keywords. Gibt es eine hohe Übereinstimmung zwischen der Suchanfrage und einem Produktlisting, wird dieses Produkt als besonders relevant eingestuft.

Amazon SEO setzt sich natürlich aus mehreren Faktoren zusammen. Unter anderem berücksichtigt der Algorithmus noch weitere Rankingfaktoren wie beispielsweise die Conversion Rate oder die Qualität des Produktfotos.

Bei Amazon können relevante Keywords im Titel, in den Bullet Points in der Produktbeschreibung und als sogenannte Backend Keywords verbaut werden. Generell sollten so viele Keywords wie möglich in einem Listing untergebracht werden. Die Lesefreundlichkeit sollte jedoch möglichst wenig darunter leiden.

Bevor Sie einfach wild drauf los Keywords nach Gefühl eingeben, sollten Sie eine ausgiebige Keyword Recherche durchführen. Dabei sollten Sie auch die Keywords der Konkurrenz ins Auge fassen.

Im folgenden nehmen wir die Backend Keywords etwas genauer unter die Lupe.

Amazon Backend-Keywords – Was ist das?

Backend-Keywords sind Schlüsselwörter, welche auf Amazon für den Konsumenten nicht ersichtlich sind. Diese Keywords werden nur im Backend gespeichert, weshalb sie für den User eben nicht einsehbar sind. Sie werden auch als allgemeine Schlüsselwörter bezeichnet. Trotzdem nutzt der Amazon Algorithmus die Backend Keywords, um eine Suchanfrage mit den Produktlistings abzugleichen. Das Optimieren der Backend Keyword verhilft zu einer höheren Ranking-Position und somit der Sichtbarkeit des Produkts.

Amazon Seller und Vendoren können die Schlüsselwörter in der Bearbeitungsansicht im Feld “allgemeine Suchbegriffe” im Seller Central eingeben. Das Feld ist seit August 2018 auf eine Byteanzahl von 249 Bytes begrenzt. Die Reihenfolge der Keywords spielt keine Rolle.

Amazon Backend Keywords richtig nutzen

Bei den öffentlich sichtbaren Feldern wie dem Titel und den Bullet Points sollten unbedingt Keywords enthalten sein. Trotzdem ist es wichtig, diese Texte nicht zwanghaft mit den Suchbegriffen zu überladen. Das Produktlisting soll den User schließlich ansprechen und leicht lesbare Produkttexte vor sich haben.

Auch wenn es sehr wichtig ist, Keywords in den Titel und die Bullet Points zu verbauen, sollten diese Textfelder nicht zwanghaft überladen werden. Das Produktlisting sollte für den User ansprechend und informativ gestaltet sein. Die Texte sollten leicht verständlich und nett formuliert sein.

Oft gibt es jedoch auch Keywords, die sich nicht so leicht in den Kontext integrieren lassen. Diese Schlüsselwörter sind zum Beispiel umgangssprachlich, eine veraltete Schreibweise des Wortes oder typische Tippfehler. Gerade diese Keywords können perfekt im Backend gespeichert werden. Oftmals zählen trotzdem zu den wichtigsten Keywords.

So werden Amazon Backend Keywords richtig optimiert

Für die richtige Optimierung der Amazon Backend Keywords sollten Sie möglichst einige Regeln beachten. Einige helfen Ihnen den Platz der 249 Bytes optimal zu nutzen. Andere sollten beachtet werden, um nicht gegen Amazon Richtlinien zu verstoßen.

Einhalten der Amazon Richtlinien

Nennen der ASIN
In den Backend Keywords dürfen keine ASINS, Artikelnummern, EAN- oder UPC Codes verwendet werden.

Anstößiges Vokabular
Generell sollte auf Amazon auf beleidigende oder anstößige Begriffe verzichtet werden, wie auch in den Backend Keywords. Zudem sollten auch keine falschen Behauptungen oder subjektive Angaben gemacht werden. Dazu zählen Begriffe wie “schön” oder “günstig”. Temporäre Angaben wie “Jetzt im Angebot” gehören ebenfalls nicht in die Backend Schlüsselwörter.

Allgemeine Tipps zur Optimierung

Zeichenanzahl
Die mögliche Anzahl an allgemeinen Schlüsselwörtern ist auf 249 Bytes begrenzt. Verstoßen Sie gegen die maximale Länge, schließt der Algorithmus die gesamten Backend Keywords bei der Indexierung aus. Achten Sie deshalb darauf, regelmäßig die Amazon Richtlinien nach möglichen Änderungen zu checken.
Gut zu wissen ist, dass die Zeichenanzahl nicht automatisch der Byteanzahl entspricht. Manche Zeichen wie Umlaute zählen wie zwei Bytes. Aus diesem Grund empfehlen wir die Verwendung eines Byte-Counters. Einen möglichen Byte-Counter verlinken wir Ihnen hier.

Satzzeichen
Satzzeichen wie Punkt, Komma oder Ausrufezeichen sind bei den Backend Keywords unnötig. Die Begriffe können einfach mit Leerzeichen aneinander gereiht werden. Satzzeichen würden nur die Byteanzahl begrenzen, ohne einen sinnvollen Nutzen zu bringen. Eine Ausnahme die Bindestriche.

Bindestriche
Bindestriche sind ein sehr gutes Werkzeug, um möglichst viele relevante Schlüsselwörter verwenden zu können. Durch Bindestriche können mehrere Kombinationen von Wörtern auf einmal abgedeckt werden. “Hunde-Leine” deckt gleichzeitig die Begriffe “Hunde-Leine”, “Hundeleine”, “Hunde” und “Leine” ab.

Wiederholungen und Füllwörter
Achten Sie darauf auf Wiederholungen zu verzichten. Eine Wiederholung steigert nicht die Relevanz des Listings, sondern nimmt nur den Platz für weitere wichtige Schlüsselwörter. Darunter zählen sowohl Wiederholungen innerhalb der Backend Keywords, als auch Wiederholungen mit Begriffen im Titel oder in den Bullet Points.
Gleichermaßen können Sie auf Füllwörter wie “für”, “mit”, “und” etc. verzichten. Diese werden bei der Indexierung nicht beachtet, weshalb diese Wörter nur den Platz reduzieren. Anstatt “Handtasche für Damen” können Sie einfach “Handtasche Damen” schreiben.

Singular und Plural
Es reicht aus, wenn Sie entweder die Singular oder die Pluralform des Begriffs verwenden. Amazon erkennt, dass es sich um das gleiche Wort handelt. Der Singular ist in der Regel die platzsparende Variante.

Groß- und Kleinschreibung
Ob Sie den Begriff groß oder klein schreiben, spielt für die Indexierung keine Rolle und kann vernachlässigt werden.

Amazon Platinum Keywords – Was ist das?

Das Feld für die Platinum Schlüsselwörter befindet sich direkt unterhalb der Backend Keywords. Die Platinum Keywords sind nur für spezielle Shops von Platinum-Händlern relevant. Es macht für das Ranking keinen Unterschied, ob Sie dort Begriffe einfügen oder nicht. Aus diesem Grund können Sie dieses Feld einfach leer stehen lassen.

Amazon Style Keywords – Was ist das?

Style Keywords sind noch einmal eine andere Kategorie von Amazon Keywords. Sie unterscheiden sich zu den anderen Produkt-Keywords. Sie werden verwendet, damit ein Produkt in eine Kategorie zugeteilt werden kann.

Die meisten Amazon User nutzen ganz klassisch die Amazon Search Funktion der Suchmaschine. Dort geben sie ihren Suchbegriff ein, um die gewünschten Produktvorschläge zu erhalten. Manche Konsumenten nutzen noch eine weitere Filtermöglichkeit. Amazon teilt seine Produkte in Kategorien ein. Genauso wie in jedem stationären Geschäft werden die Produkte auf Amazon nach ihrer Art sortiert. Auch für den User sind die Kategorien ersichtlich.

Auf der linken Seit gibt es eine Navigationsleiste anhand der Kategorien:

Amazon Navigationsleiste Kategorien

Bei den Style Schlüsselwörtern gibt es 4 verschiedene Arten: Zielgruppe, Verwendungszweck, Thema und andere Attribute. Wenn Sie die Style-Keywords eingeben möchten, gibt es ein Drop-Down-Menü. Dort können Sie zwischen einigen festgelegten Optionen wählen.

Das Produkt kann nur in der Kategorie angezeigt werden, wenn es vorher dafür klassifiziert wurde. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Produkt klassifiziert ist, um kein Potenzial zu verschenken.

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr - Amazon Agentur