+49 (0) 941 463 943 21 info@amz-marketing.de
Der Amazon A9 Algorithmus - Einfluss auf das Ranking nehmen

Der Amazon A9 Algorithmus

Amazon möchte den Kunden die passendsten Produkte zu den einzelnen Suchanfragen ausspielen. Der A9 Algorithmus von Amazon entscheidet, welche Produkte bei einer Suchanfrage aufgelistet werden und auch in welcher Reihenfolge das passiert. Natürlich weiß nur Amazon selbst wie dieser genau funktioniert. Hier erfahren Sie, welche Faktoren mit Sicherheit einen Einfluss auf das Ranking der Produkte haben.

Faktoren für den Amazon A9 Algorithmus

Die einzelnen Faktoren können entweder direkt oder indirekt Einfluss nehmen. Im Allgemeinen haben einige (direkte) Faktoren auch eine Wirkung auf die Indirekten. Wie die jeweiligen einzelnen Bereiche das Ranking beeinflussen zeigen wir Ihnen jetzt:

Direkter Einfluss

  1. Produkttitel

Darin sollten die wichtigsten Keywords enthalten sein, da diese den stärksten Einfluss auf das Keyword Ranking haben. Der Titel ist außerdem besonders wichtig, um die Relevanz zwischen Produkt und Suchanfrage herzustellen. Der Kunde sucht nach bestimmten Begriffen und gleicht anschließend seine Suchanfrage mit den aufgelisteten Produkttiteln ab. Je höher die Übereinstimmung, desto höher ist die Click-Through-Rate.

  1. Click-Through-Rate

Anhand dieser Messgröße erkennt der Amazon A9 Algorithmus, wie relevant ein Produkt für die Suchanfrage ist. Ist die Click-Trough-Rate bei Ihrem Produkt höher als der Konkurrenz, wird es langfristig vorne im Ranking bleiben. In diese Kennzahl fließen sowohl Klicks bei der organischen Suche als auch Klicks auf PPC Anzeigen.

  1. Bullet Points

Auch hier sollten Sie wichtige (Mid-Tail) Keywords platzieren, um die gewünschte Relevanz für den Amazon A9 Algorithmus herzustellen. Beschreiben Sie hier den USP und die wichtigsten Verkaufsargumente. Beachten Sie, dass in der mobilen Ansicht nur die oberen drei Bullet Points angezeigt werden. Für die weiteren muss der Leser bewusst draufklicken.

  1. Verkaufshistorie

Amazon verfolgt den gesamten Verlauf eines Produkts seit der Markteinführung auf der Plattform. Je häufiger ein Produkt verkauft wird, desto höher wird es im Ranking platziert.

  1. Retourenquote

Hier ist natürlich das Gegenteil der Fall. Je niedriger die Retourenquote, desto zufriedener sind die Kunden. Das Produkt entspricht scheinbar den Erwartungen und sorgt für mehr Einnahmen auf Seiten Amazons.

  1. Backend Keywords

Händler können zusätzlich ihre Produkte im Seller Central mit allgemeinen Schlüsselwörtern versehen, welche nicht auf den Produktdetailseiten angezeigt werden. Befüllen Sie diese Felder ebenfalls mit den wichtigsten Keywords.

  1. Verkäuferbewertungen

Hier gewinnt nicht die Quantität der Bewertungen, sondern die Qualität. Einfach ausgedrückt beeinflussen 20 Bewertungen eines Produkts mit 4,5 Sternen den Kunden positiver als 500 Bewertungen mit 3 Sternen. Dadurch wird die Click-Trough-Rate und die Conversion gesteigert.

Indirekter Einfluss

  1. Hauptbild

Seit dem neusten Update der Rankingliste kann der Kunde bis zu drei Bilder anschauen, ohne dabei auf das Produkt direkt klicken zu müssen. Dadurch ist der visuelle Eindruck noch entscheidender im Kaufprozess. Verschiedene Perspektiven und hochauflösende Bilder erhöhen die Conversion.

  1. Produktbeschreibung

In der Produktbeschreibung ist es nicht am wichtigsten, möglichst viele Keywords zu platzieren. Achten Sie lieber darauf, alle wichtigen Informationen und Verkaufsargumente emotional verpackt zu beschreiben.

  1. Rhetorik

Passen sie Ihre Texte an das jeweilige Produkt an. Bieten Sie ein technisches Produkt an, sollte der Fließtext eher sachlich sein. Bei Bekleidung kann ihre Sprache stattdessen blumiger gestaltet werden.

  1. Markenname

Bekannte Markennamen beeinflussen die Click-Trough-Rate. Falls Sie nicht über eine solche Marke verfügen, wählen Sie einen Namen, der einen Bezug zu dem Produkt hat. Das schafft Vertrauen.

  1. Kampagnen

Auch durch anorganische Maßnahmen über das Amazon Marketing kann ein Händler Einfluss auf das Ranking nehmen. Kampagnen können ganz gezielt zur Steigerung von Besuchen und Verkäufen eingesetzt werden.

  1.  Amazon Rezensionen

Amazon Rezensionen sind maßgeblich dafür entscheidend, ob das Produkt in der Kaufentscheidung berücksichtigt wird, oder nicht. Mehr Rezensionen auf Amazon mit einer überdurchschnittlichen Güte erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Produkt geklickt und somit auch gekauft wird.

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr: 

Falls Sie jetzt mehr Fragen statt Antworten haben, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100% kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit unserer Amazon Agentur und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 30-45 Min. Telefontermin!